Allgemeine Geschäftsbedingungen


1. Allgemeines
Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind Bestandteil eines jeden Angebotes und jedes zustande gekommenen Vertrages.  Die nachfolgend aufgeführten AGB‘s gelten für sämtliche Geschäfte zwischen dem Auftraggeber und der Firma Mediation und Konfliktklärung Regine Stratmann, und zwar in der zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses aktuellen Fassung.


Anderweitige Bedingungen seitens des Auftraggebers werden von der Firma Mediation und Konfliktklärung Regine Stratmann nicht anerkannt. Ausgenommen, die Fa. Mediation und Konfliktlösung Regine Stratmann hätte ausdrücklich, schriftlich ihrer Geltendmachung zugestimmt. Die einzelnen Bestimmungen der Geschäftsbedingungen gelten jeweils gemäß ihrem Inhalt gemäß §310 BGB gegenüber Unternehmen und Verbrauchern.

Im Sinne dieser Geschäftsbeziehung sind Verbraucher natürliche Personen, mit denen ich in Geschäftsbeziehung trete. Diesen natürlichen Personen kann bei der Ausübung der Geschäftsbeziehung keine gewerbliche oder sonstige, selbständige, berufliche Tätigkeit zugeordnet werden.

2. Auftragserteilung und Bestätigung
Aufträge können telefonisch, mündlich, schriftlich oder elektronisch per Email erteilt werden. Die Rechtsverbindlichkeit tritt für die Fa. Mediation und Konfliktklärung Regine Stratmann erst dann ein, wenn der Auftrag von Regine Stratmann unterzeichnet und schriftlich oder elektronisch bestätigt wurde.
Erst nach erfolgter Auftragsbestätigung durch die Auftragsnehmerin ist ebenso der Auftraggeber an den Auftrag gebunden.


3. Änderungswünsche
Nach erfolgter Auftragsbestätigung ist der Auftraggeber/Klient an den Auftrag gebunden. Sollten Sie Änderungswünsche haben, sprechen Sie mich bitte baldmöglichst und rechtzeitig an, da kein Anspruch darauf besteht. Ich versuche jedoch, eine für beide Seiten gute Lösung zu finden.


4. Stornierung
Die Stornierung einer Beauftragung ist ausschließlich schriftlich geltend zu machen. Bis zu sieben Werktage vor dem Mediationstermin ist die Stornierung für Sie kostenfrei.  Wird der Vertrag sieben Werktage oder weniger vor dem Mediationstermin storniert, sind vom Auftraggeber 50 % des vereinbarten Honorars für diesen Termin zu zahlen.
Auch für den Fall, dass der Auftraggeber Leistungen, die vereinbart wurden, nur anteilig nicht in Anspruch nimmt, besteht kein Anspruch auf Erstattung oder Gutschrift. Es sei denn, es wurde entsprechendes schriftlich vereinbart.


5. Widerrufsrecht
Als Verbraucher haben Sie das Recht, die Vertragsvereinbarung binnen 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Telefax, Email) zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt 14 Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses bzw. der Unterzeichnung des Vertrages. Das Widerspruchsrecht gilt nicht für Unternehmen, Gewerbetreibende, Selbständige und öffentliche Einrichtungen.
Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs (z. B. ein Postbrief oder eine Email) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Der Widerruf ist zu richten an:
Mediation und Konfliktklärung Regine Stratmann
Hof Herrenberg 5
64753 Brombachtal / Hessen / Odenwald
Oder per Email an post(at)mediationundkonfliktklaerung.de

Dieses Widerrufsrecht besteht nicht, wenn der vereinbarte Mediationstermin stattgefunden und der Vertragspartner daran teilgenommen hat.

Wird der Vertrag von Ihnen widerrufen, habe ich sämtliche Zahlungen, die ich von Ihnen erhalten habe, spätestens binnen vierzehn Tagen  ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über den Widerruf dieses Vertrages bei mir eingegangen ist. Für die Rückzahlung wird dasselbe Zahlungsmittel verwendet, welches bei der ursprünglichen Transaktion verwendet wurde.

6. Zahlung
Nach Erbringung der Leistung und erfolgter Rechnungslegung durch Mediation und Konfliktklärung Regine Stratmann sind alle vertraglich vereinbarten Zahlungen unmittelbar, spätestens fünf Tage nach Erhalt der Rechnung, zu zahlen.

7. Erfüllung und Ersatzleistung
Sollte die Mediatorin Regine Stratmann aufgrund höherer Gewalt ihrer Verpflichtung nicht nachkommen können, wird sie sich um einen möglichst gleichwertigen Ersatz bemühen. Als höhere Gewalt gelten: Erkrankung der Mediatorin, Todesfall naher Angehöriger, wetterbedingte Ausfälle.

8. Technische Voraussetzungen
Finden Mediationstermine in den Räumen des Auftraggebers statt, trägt dieser für alle technischen Voraussetzungen die Verantwortung, die für einen reibungslosen Ablauf vonnöten sind. Der Auftraggeber informiert die Fa. Mediation und Konfliktklärung Regine Stratmann mindestens drei Tage vor dem Mediationstermin über den Raum und die zur Verfügung stehenden, technischen Geräte.

9. Stillschweigen
Beide Vertragsparteien verpflichten sich zum Stillschweigen über alle getroffenen, vertraglichen Vereinbarungen.

10. Verarbeitung und Nutzung
Es werden selbstverständlich keine persönlichen Daten der Auftraggeber/der Medianten an Dritte weiter gegeben. Alle Vertragspartner verpflichten sich, die Informationen und Unterlagen vor Vervielfältigung und Verwendung, vor unerlaubtem Zugriff, vor unberechtigter Bekanntgabe und vor unerlaubter Nutzung oder Missbrauch zu schützen.

11. Salvatorische Klausel
Sollte einer der vorstehenden Bestimmungen unwirksam sein oder werden, so berührt dies die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht. Die unwirksame Bestimmung wird durch eine wirksame ersetzt, dem dem wirtschaftlichen Sinn und Zweck der unwirksamen Bestimmung am nächsten kommt.

12. Anwendbares Recht
Es gilt deutsches Recht. Der Gerichtsstand ist Michelstadt/Hessen.



 

 
 
 
E-Mail
Anruf
Karte
Instagram
LinkedIn